fbpx
Wozu dient die biologische Landwirtschaft?

Wozu dient die biologische Landwirtschaft?

Wissen Sie, was biologische Landwirtschaft ist? Wenn Sie keine Ahnung haben, machen Sie sich keine Sorgen. Heute werden wir dieses Thema von Greenuso aus ansprechen, damit Sie alles √ľber dieses umweltfreundliche landwirtschaftliche Produktionssystem erfahren k√∂nnen.

Die agro-√∂kologische Bewirtschaftung des Landes hat gro√üe Vorteile f√ľr die Umwelt und unsere Gesundheit. Wenn Sie ein Landwirt sind und Interesse haben, laden wir Sie ein, mit uns weiterzumachen. Fangen wir an!

Was ist √Ėko-Landwirtschaft, wozu dient sie?

√Ėkologischer Landbau ist ein landwirtschaftliches Produktionssystem, aus dem Lebensmittel mit nat√ľrlichen Methoden gewonnen werden. Sie verzichtet daher auf k√ľnstliche Verfahren oder Betriebsmittel wie synthetische Chemikalien, transgene Organismen u.a.

agricultura ecologica

Es handelt sich um eine v√∂llig umweltfreundliche landwirtschaftliche Praxis, die ein Gleichgewicht zwischen unserem Nahrungsmittelbedarf und der Erhaltung der Umwelt anstrebt. Schlie√ülich k√∂nnen wir als Menschen nicht √ľberleben, wenn wir uns nicht um den Planeten k√ľmmern.

Agro-ökologische Vorschriften und Verfahren

Die Europ√§ische Union bescheinigt Bio-Lebensmittel mit einem Stempel, der ein gr√ľnes, von Sternen gebildetes Blatt tr√§gt. Damit ein Produkt zertifiziert werden kann, muss es jedoch ein strenges Kontrollsystem durchlaufen.

Was nicht verwendet werden kann

Sie können nicht während des Produktionsprozesses verwendet werden:

  • Genetisch ver√§nderte Organismen(GMOs)
  • Ionisierende Strahlung wie z.B. R√∂ntgenstrahlen.
  • K√ľnstliche D√ľngemittel, z.B. auf Stickstoffbasis.
  • Pestizide oder Sch√§dlingsbek√§mpfungsmittel.
  • Hormone oder Antibiotika, wobei letztere den Tieren verabreicht werden k√∂nnen, wenn dies aus gesundheitlichen Gr√ľnden erforderlich ist.
  • Klonen von Tieren.
  • Embryotransfer.
>  √Ėkodesign: Alles, was Sie wissen wollen

Erlaubte Methoden und Strategien

Agro-√∂kologische Produzenten m√ľssen sich f√ľr alternative Verfahren zu den konventionellen entscheiden, die den Vorschriften entsprechen. Zu den nat√ľrlichen Methoden und Strategien der √∂kologischen Landwirtschaft geh√∂ren

  • Fruchtfolge.
  • Pflanzendecke in holzigen Plantagen.
  • Anbau von Pflanzen, die die Bodenqualit√§t wiederherstellen.
  • St√§rkung des Immunsystems der Spezies.
  • Entscheidung f√ľr resistente Pflanzen- und Tierrassen.
  • Nat√ľrliche Techniken zur Sch√§dlingsbek√§mpfung.
  • Die Tiere verzehren zu 100 % biologische Lebensmittel aus der Region.
  • Die Nachkommen der S√§ugetiere werden mit Muttermilch oder in deren Abwesenheit mit nat√ľrlicher Milch gef√ľttert.
  • Nat√ľrliche Reproduktionsmethoden, obwohl k√ľnstliche Besamung erlaubt ist.
  • Es wird darauf geachtet, dass die Tiere optimale Lebensbedingungen vorfinden.

Biologische Landwirtschaft: Vorteile

Die biologische Landwirtschaft hat viele Vorteile f√ľr die Umwelt und die Gesundheit der betroffenen Menschen. Darunter sind

Sicherung der Struktur und Fruchtbarkeit des Bodens

Agro-√∂kologische Techniken beg√ľnstigen die Qualit√§t des f√ľr den Anbau ben√∂tigten Bodens. Wie oben erw√§hnt, werden im √∂kologischen Landbau Agrochemikalien durch biologische Produkte oder organische Zus√§tze ersetzt, mit dem Ergebnis, dass der Boden nicht genutzt wird:

  • Gr√∂√üere Pr√§senz und Vielfalt von Bakterien, die f√ľr die Entwicklung von Nutzpflanzen im Boden von Vorteil sind.
  • Verbesserung der Infiltration und R√ľckhaltung von Wasser im Boden.
  • Gesteigertes Wurzelwachstum.
  • Erh√∂hteFruchtbarkeit, d.h. eine Erh√∂hung der Verf√ľgbarkeit der notwendigen N√§hrstoffe f√ľr die Pflanzen.

Erhaltung der Biodiversität

Im Gegenzug f√∂rdert die biologische Landwirtschaft die biologische Vielfalt, indem sie GVO eliminiert und V√∂gel und andere einheimische Organismen auf dem Bauernhof leben l√§sst. Dadurch entsteht ein besseres Gleichgewicht zwischen potenziell sch√§dlichen Arten und ihren nat√ľrlichen R√§ubern, wodurch die Gefahr von Sch√§dlingen verringert wird.

In √§hnlicher Weise verhindert der √∂kologische Landbau die Entstehung von Populationen von Organismen, die gegen Herbizide und Pestizide unverwundbar sind. Der missbr√§uchliche Einsatz dieser Agrochemikalien kann zu einer Auswahl der widerstandsf√§higsten Krankheitserreger, Insekten oder Unkr√§uter f√ľhren.

>  Wie man ein Hausschwimmbad mit Paletten herstellt

Wasserschutz

Dank der oben erwähnten Bodenverhältnisse ist weniger Bewässerung erforderlich, was zu Wassereinsparungen beiträgt. Da zudem keine umweltschädlichen Chemikalien verwendet werden, bleibt die Qualität des Wassers erhalten.

Reduzierung der Treibhausgasemissionen

Ebenso kann durch ein gut konzipiertes und angewandtes agro-√∂kologisches System die Emission von Kohlendioxid(CO2), Methan (CH4) und Distickstoffoxid (N2O) reduziert werden. Dar√ľber hinaus kann der lokale Verkauf von Bio-Lebensmitteln den Bedarf an importierten Produkten, deren Transport energieintensiv ist, verringern.

Gesundheitlicher Nutzen

Die biologische Landwirtschaft verhindert oder reduziert die Exposition von Produzenten, H√§ndlern und Konsumenten gegen√ľber Pestiziden und anderen Agrochemikalien.

In gro√üen Mengen stellen einige dieser Substanzen eine Gefahr f√ľr unsere Gesundheit dar. Tats√§chlich k√∂nnen einige Pestizide je nach Dosis Krebs, Hirnerkrankungen oder Sch√§den am F√∂tus verursachen.

Rentabilitätsvorteile

Das „√∂kologische Siegel“ bietet einen Mehrwert, deshalb sind die Produkte, die es tragen, teurer als die konventionellen. Dies bringt eine gr√∂√üere Rentabilit√§t f√ľr den Produzenten und den H√§ndler, obwohl es f√ľr die Verbraucher keinen Vorteil zu bringen scheint.

Gleichzeitig schlagen sich die Einsparungen bei Wasser und Agrochemikalien auf den Bankkonten der agro-ökologischen Produzenten nieder.

Biologische Landwirtschaft: Benachteiligungen

Wie wir zuvor gesehen haben, hat die biologische Landwirtschaft durchaus ihre Vorteile. Sie hat jedoch auch gewisse Nachteile, unter anderem

  • Aufeinigen Bauernh√∂fen kann man keine biologische Landwirtschaft betreiben.
  • Es ist nicht immer m√∂glich, den aus dieser T√§tigkeit gewonnenen Produkten eine Pr√§mie zuzuschreiben, was die Rentabilit√§t verringern kann.
  • Es besteht ein Mangel an Wissen √ľber die korrekte Anwendung agro-√∂kologischer Techniken.
  • Produzenten k√∂nnen durch die Umweltverschmutzung durch nahe gelegene konventionelle Betriebe gesch√§digt werden.

Schließlich ist klar , wozu die biologische Landwirtschaft dient und welchen großen Beitrag sie zur Erhaltung der Umwelt leistet. Wenn Sie dieses umweltfreundliche System auf Ihrem Bauernhof anwenden wollen, ermutigen wir von Greenuso Sie dazu, dies zu tun.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Anmeldung zu unseren Newslettern